Ferienwohnungen und Ferienhäuser

Seniorenurlaub in Monteriggioni in der Toscana, Italien

von Erna B. aus Hamburg 4.5 / 5

Der schiefe Turm von Pisa: Ausflug von unserer Ferienwohnung in MonteriggioniUnvergesslich in Erinnerung bleiben wird mir und meinem Mann unser Urlaub im Mai dieses Jahres, in einer Ferienwohnung in der Toscana, genauer in Monteriggioni. Schon die Anreise mit dem Auto, ab Norddeutschland, bei welcher wir uns Zeit ließen und am Lago di Como eine Zwischenübernachtung einlegten, war geprägt von vielen Sehenswürdigkeiten und netten Begegnungen. Wir haben uns für eine Ferienwohnung in Monteriggioni mit zwei Schlafzimmern, Küche mit Kamin und Terrasse, entschieden, weil wir gerne unabhängig sind.

Für die Schlüsselübergabe trafen wir uns mit dem Besitzer der Ferienwohnung im einzigen Cafe des mittelalterlichen Ortes Monteriggioni, welcher von einer Festung eingerahmt wird. Die Fahrt hinauf zu dem Städtchen erfolgte in sanften Serpentinen und wir kamen direkt auf dem Marktplatz an. Innerhalb der Festung ist der Ort autofrei. Für die Autos standen ausreichend Parkmöglichkeiten außerhalb der Festung kostenlos zur Verfügung.

Im einzigen Cafe des Ortes wurde ich begrüßt als würde ich schon Jahre dort leben. Ich spreche ganz gut spanisch, aber nur ein paar Wörter italienisch. Das machte überhaupt nichts, denn wir schafften es trotzdem, uns sofort über den Ort, die Welt usw. zu unterhalten. Der Vermieter kam pünktlich und brachte uns zu unserer Ferienwohnung in Monteriggioni. Alle wichtigen Räume gingen nach hinten zur Terrasse und als wir die Fensterläden öffneten, hätte ich weinen können, so schön war der Ausblick über die Hügel der Toscana. Sogar San Gimignano, mit seinen 7 Türmen, war zu sehen. Das Licht wunderschön.

Fantastischer Blick aus unserer Ferienwohnung in Monteriggioni Nachdem uns der Vermieter Dinge wie Gasanschluss, Kamin, Heißwasser, erklärt hat, verschwand er und wir haben ihn 14 Tage nicht wieder gesehen. Nach dem Auspacken unserer Sachen machten wir uns auf den Weg zum Einkaufen und einer Ortsbesichtigung. Einen Supermarkt gibt es nicht in Monteriggioni und es war schön für mich, mit meinen 65 Jahren, 14 Tage in Läden einkaufen zu können, wie ich sie nur noch aus meiner Kindheit kenne: "Tante Emma-Läden". Es gab eine Bäckerei, eine Metzgerei, einen Gemischtwaren-, Zeitungs- und Tabakladen und eine Weinhandlung. Überall wurden wir freundlich begrüßt. Während des gesamten Urlaubs übernahm ich es, morgens frisches Baquette, Aufschnitt und Obst zu kaufen. Vorher trank ich einen Cappuccino im Cafe und plauderte mit dem Inhaber. Am Ende des Urlaubs sprach ich schon gut und verstand viel mehr, als bei der Ankunft.

Ausflugsmöglichkeiten gibt es in der Toscana in Hülle und Fülle. Siena, Florenz, Pisa, sind die bekanntesten. Auch ein Besuch in Elbas oder Giglio sind möglich. Wir haben längst nicht alles gesehen und werden auf jeden Fall nächstes Jahr wiederkommen. In "unsere" Ferienwohnung und "unser" Dorf Monteriggioni in der Toscana

Ihr Reisebericht auf jajabu?

Sie haben eine tolle Reise erlebt? Sie haben Orte besichtigt und Abenteuer bestritten, die Sie unbedingt der Welt mitteilen möchten? Dann teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit den Lesern von jajabu! Schicken Sie uns Ihren Reisebericht einfach per E-Mail an [javascript protected email address]

Alle Reiseberichte

3 / 15 Schliessen